Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kindertagesstättengesetz sorgt für mehr Transparenz

„Es ist richtig, dass das neue Kita-Gesetz vorsieht, alle Kosten der Vor-, Zu- und Nachbereitung der Essen als Servicepauschale zu berechnen. Da jede Einrichtung dies bisher entweder in die Betriebskosten oder die Verpflegungspauschale gerechnet hat. Damit wurde nun eine einheitliche, landesweite Regelung geschaffen“, so Mitteldorf weiter.

„Dabei entstehen für die Eltern aber keine neuen Kosten. Die Servicepauschale dient nur der Transparenz, welche Kosten für die Zubereitung von Essen entstehen. Diese wurden auch vorher schon erhoben, nur waren sie bisher versteckt in den Betriebskosten oder der Verpflegungspauschale. Wenn nun die Servicepauschale dafür sorgt, dass die Verpflegungspauschale steigt, dann müsste im Gegenzug die Kita-Gebühr sinken. Eine Erhöhung von beiden Gebühren ist jedoch nicht mit dem Kita-Gesetz begründbar“, erklärt die direktgewählte Landtagsabgeordnete.

„Bei Fragen und Problemen stehen mein Team im Wahlkreisbüro und ich natürlich auch immer gern bereit, um gemeinsam Lösungen zu finden“, bietet Mitteldorf abschließend an.

„Es ist richtig, dass das neue Kita-Gesetz vorsieht, alle Kosten der Vor-, Zu- und Nachbereitung der Essen als Servicepauschale zu berechnen. Das ist auf Wunsch der Landeselternvertretung passiert, da jede Einrichtung dies bisher entweder in die Betriebskosten oder die Verpflegungspauschale gerechnet hat. Damit wurde nun eine einheitliche, landesweite Regelung geschaffen“, so Mitteldorf weiter.

„Dabei entstehen für die Eltern aber keine neuen Kosten. Die Servicepauschale dient nur der Transparenz, welche Kosten für die Zubereitung von Essen entstehen. Diese wurden auch vorher schon erhoben, nur waren sie bisher versteckt in den Betriebskosten oder der Verpflegungspauschale. Wenn nun die Servicepauschale dafür sorgt, dass die Verpflegungspauschale steigt, dann müsste im Gegenzug die Kita-Gebühr sinken. Eine Erhöhung von beiden Gebühren ist jedoch nicht mit dem Kita-Gesetz begründbar“, erklärt die direktgewählte Landtagsabgeordnete.

„Bei Fragen und Problemen stehen mein Team im Wahlkreisbüro und ich natürlich auch immer gern bereit, um gemeinsam Lösungen zu finden“, bietet Mitteldorf abschließend an.


Wir sind wieder da!

Das Wahlkreisbüro hat ab dem 04. Mai 2020 wieder geöffnet. Auf Grund präventiver Maßnahmen im Rahmen der Covid19-Pandemie sind die Öffnungszeiten derzeit eingeschränkt. Außerdem gilt es, die Hygienevorschriften zu beachten. Eine vollständige Übersicht dazu erhalten Sie hier

Öffnungszeiten

Montag 09:30 bis 16 Uhr
Dienstag 10 bis 14 Uhr
Mittwoch 09:30 bis 16 Uhr
Donnerstag 09:30 bis 16 Uhr
Freitag 09:30 bis 16 Uhr

 

Telefonisch, per E-Mail oder über die sozialen Netzwerke sind wir wie gewohnt für Sie ebenfalls erreichbar.

 

Thüringer Schutzschirm für die Wirtschaft

Es gibt verschiedene Schutzmaßnahmen für die Thüringer Wirtschaft im Zuge der Corona-Pandemie. Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft hat diesbezüglich eine Übersicht erstellt.

Die Übersicht könnt ihr hier downloaden.

Aktuelle Infos

Direkt aufs Handy

Erreichbar im Wahlkreis

Barfüßerstraße 18
99734 Nordhausen

Telefon: 03631 / 6512771

wahlkreisbuero@katja-mitteldorf.de

 

Erreichbar im Landtag

Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag
Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt

Telefon: 0361 / 3772617

mitteldorf@die-linke-thl.de

Weiterführende Links