Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Projekte konnten gefördert werden

Auch im vergangenen Sommer konnte Katja Mitteldorf, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.im Thüringer Landtag, mit Hilfe der Alternative 54 e.V. wieder einige Projekte im Landkreis finanziell unterstützen. So konnten eine Spende von 400 Euro an den Sportverein Rot Weiß Kraja übergeben und damit die Spielplatzgestaltung am Sportplatz in Kraja unterstützt werden. Weiterlesen


Neues Format und alte Muster

Herzlich willkommen zum neuen Format meiner Kolumne, die ja nun leider nicht mehr zweiwöchentlich in der Printausgabe der Nordhäuser Thüringer Allgemeine erscheint. Vor zwei Wochen hatte ich angekündigt, das Format aber auf meiner Homepage fortzuführen. Mein Team und ich sind derweil dabei, auch eine Kommentarfunktion für die Kolumne anzubieten, damit es für Sie zumindest die Möglichkeit gibt, direkt darauf zu reagieren, Fragen öffentlich zu stellen oder Anregungen zu geben. Leider ist die Technik nicht so schnell wie wir und unser Plattformanbieter hat uns auf Ende des Jahres vertröstet. Weiterlesen


Ein neues Schuljahr beginnt

Nun ist es soweit: Das neue Schuljahr beginnt. Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich einen guten Start in das nächste Schuljahr. Bitte denken Sie auch im Straßenverkehr daran, dass sich viele Erstklässlerinnen und Erstklässler nun auch auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt befinden. Den Lehrkräften wünsche gute Nerven, liebe Schüler*innen und nette neue Kolleg*innen. Weiterlesen


Künftig auf Augenhöhe begegnen

Ich schreibe diese Kolumne mit ein wenig Wehmut, denn es wird die letzte sein, die in der Thüringer Allgemeinen Nordhausen erscheint. Sie wird zugunsten anderer Formate eingestellt. Ich kann den Erneuerungsprozess gut verstehen, aber schade finde ich es doch, zumal die Kolumne aus der Idee heraus geboren ist, die Wände des Thüringer Landtags transparenter zu machen. Weiterlesen


Konstruktive Kritik bringt uns voran

Ich habe die letzten Wochen genutzt, um einerseits im Funkloch in Brandenburg ungestört inhaltlich zu arbeiten. Andererseits habe ich hier in Nordhausen mit vielen Menschen einen Austausch über die Halbzeitbilanz der Landesregierung gehabt. Es waren kritische, teils kontroverse, aber immer faire und auch ermutigende Gespräche. Kritik ist gut und wichtig, vor allem wenn sie konstruktiv ist. Denn dann bringt sie auch voran. Nichts ist destruktiver als einseitige Schuldzuweisungen und Pauschalisierungen, denn das produziert nichts als Stillstand. Weiterlesen


Wir machen Betriebsferien

Liebe Nordhäuser*innen, wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und erholsamen Urlaub. Auch wir verabschieden uns in eine kurze Sommerpause und sind am 31. Juli wieder wie gewohnt für Sie im Wahlkreisbüro erreichbar. Weiterlesen


Die letzten Wochen aufarbeiten

Letzten Montag waren Ministerpräsident Bodo Ramelow und Sozialministerin Heike Werner in Nordhausen. Letztere habe ich auch zu einem Termin beim Pflegestützpunkt des Landkreises begleitet und bin wirklich beeindruckt vom Aufgabenspektrum und der Reichweite der Angebote für alle Generationen. Weiterlesen


Wir denken nicht nur an das eine

Zwischen der parlamentarischen Sommerpause und mir steht nur noch das letzte Plenum, welches noch bis Freitag läuft. Neben einem Antrag, in dem wir als Koalitionsfraktionen die Umsetzung der Ergebnisse des Bürgergutachtens zur Gebietsreform fordern, beschäftigen wir uns mit einer Vielzahl weiterer Themen. Zum Beispiel beraten wir ein Ende des Kooperationsverbotes im Bildungsbereich, den Start einer Erstwähler-Kampagne zur Förderung der Beteiligung von Jugendlichen an Kommunalwahlen, mit der Thüringer Wanderwegekonzeption und wir diskutieren den weiteren Ausbau der Elektromobilität in Thüringen. Weiterlesen


Linke verabschiedet kämpferisches Wahlprogramm

Am vergangenen Wochenende verabschiedete die Partei DIE LINKE in Hannover ihr Wahlprogramm zur Bundestagswahl: „Sozial.Gerecht.Frieden.Für alle“. In ihrem Programm tritt die Partei für eine sanktionsfreie Mindestsicherung von 1050 Euro und eine Anhebung des Mindestlohnes ein. Finanziert werden die Pläne durch ein Steuerkonzept, das die Mittelschicht entlastet und große Vermögen sowie Spitzenverdiener gerecht beteiligt. Gleichzeitig soll Kinderarmut entgegengewirkt und steigende Mieten bekämpft werden. Klar positionierte sich DIE LINKE als Bürgerrechts- und Friedenspartei. Kampfeinsätze der Bundeswehr sind in einer Regierung mit linker Beteiligung ausgeschlossen, der Verfassungsschutz soll abgeschafft werden. „Mit dem Wahlprogramm unterstreicht DIE LINKE ihre Grundsätze, soziale Gerechtigkeit und Frieden“, betont die Nordhäuser Landtagsabgeordnete Katja Mitteldorf, die für den Kreisverband nach Hannover delegiert wurde. Michael Mohr, ebenfalls Delegierter in Hannover, ergänzt:„Wir treten im September mit ganz konkreten Verbesserungsvorschlägen für die Menschen in diesem Land an. Die Wählerinnen und Wähler haben es so in der Hand, für eine echte Veränderung hin zu sozialem Frieden zu stimmen.“ Mitteldorf und Mohr bedauern es, dass sie wegen des Bundesparteitages nicht am Rolandsfest mit seinem großen Umzug teilnehmen konnten. „Wir haben die Highlights jedoch im Internet verfolgt und freuen uns, dass gerade vom Festumzug so ein starkes Signal für den Kreisstadtstaus unserer Stadt ausging“, sagen beide abschließend. Weiterlesen


Entscheidungen in und außerhalb des Parlaments

Es sind noch drei Wochen bis zur parlamentarischen Sommerpause. Ich zähle - ehrlich gesagt - wirklich die Tage bis es soweit ist. Sicherlich liegt es in diesem Jahr auch daran, dass wir bis zu den paar Wochen ohne Pflichtsitzungen noch einiges an Highlights zu erwarten haben. Neben dem normalen Ablauf an Ausschuss- und weiteren Plenarsitzungen findet ja auch außerhalb des Parlaments ziemlich viel Spannendes statt. Weiterlesen